Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Impfberatung in Bruggfür Ihren Schutz

Eine Impfung hat die Aufgabe, wirksam vor einer meist lebensgefährlichen Infektion zu schützen. Doch bei vielen Menschen herrscht Unsicherheit beim Thema Impfen, was zum Beispiel den Nutzen und die Risiken des kleinen Piks betrifft – und das nicht erst seit Corona. Ausserdem ist oft nicht bekannt, welche Impfungen für einen vollständigen Schutz überhaupt empfohlen werden. Eine Impfberatung durch einen erfahrenen Arzt oder Apotheker ist bei sämtlichen Fragen zum Impfschutz empfehlenswert.

Bei uns in der Apotheke Drogerie Reformhaus Kuhn erhalten Sie eine ausführliche und individuelle Impfberatung, in der alle Ihre Fragen geklärt und Empfehlungen zu sinnvollen Impfungen gegeben werden.

Viele Erwachsene, Kinder und Jugendliche sind nicht ausreichend geimpft und daher vor bestimmten Infektionen nicht geschützt. Die Gründe sind vielfältig. Im Alltag ist das Impfen oft nicht präsent, sodass die vorgegebenen Termine für das Impfen nicht eingehalten werden. Zudem entscheiden sich einige Menschen bewusst gegen Impfungen, da sie eventuelle Nebenwirkungen fürchten. Mit einer Impfberatung möchte das Team der Apotheke Drogerie Reformhaus Kuhn Ihnen alle wichtigen Informationen an die Hand geben. Erstimpfungen stehen ebenso im Fokus wie Auffrischungen und das Nachholen von Impfungen.

Folgende Impfungen führen wir zur Zeit bei uns in der Apotheke durch:

  • FSME-Impfung (Zecken)
  • Grippeimpfung (saisonal ab ca. Oktober)
  • Tetanus (Starrkrampf) nur im Notfall

In der Impfberatung geht es unter anderem um folgende Fragestellungen:

Welche Impfungen sind für Kinder empfohlen?

Begonnen wird mit den Impfungen bereits im Säuglingsalter. Diese Impfungen sind für Kinder und Jugendliche vorgesehen:

  • Starrkrampf (Tetanus)
  • Diphtherie
  • Keuchhusten (Pertussis)
  • Kinderlähmung (Poliomyelitis)
  • Pneumokokken (PCV)
  • Masern, Mumps, Röteln
  • Hepatitis B
  • Hirnhautentzündung (Meningokokken)
  • Haemophilus influenza Typ b (HIB)
  • Windpocken (Varizellen)
  • Gebärmutterhalskrebs (HPV)

Welche Impfungen sind für Erwachsene empfohlen?

Erwachsene sollten über diese Impfungen verfügen beziehungsweise die Termine zu deren Auffrischung einhalten:

  • Tetanus
  • Diphtherie
  • Kinderlähmung (Poliomyelitis)
  • Windpocken (sofern keine Erkrankung im Kindesalter)
  • Grippe
  • Corona (Covid-19)
  • FSME (Zecken)
  • Bei Bedarf Hepatitis A und B

Sind Besonderheiten bei Auslandsreisen zu beachten?

In einigen Ländern wie beispielsweise in Mittel- und Südamerika, Afrika und Südostasien ist die Infizierung mit Krankheiten möglich, die in Europa nicht verbreitet sind. Planen Sie vor der Reise ausreichend Zeit für die Impfberatung und die Impfungen ein, da oft mehrere Impftermine für einen umfassenden Schutz nötig sind.

Wie sollte der Impfschutz in der Schwangerschaft aussehen?

Besteht ein Kinderwunsch, ist es empfohlen vor der Schwangerschaft über alle für Erwachsene vorgesehenen Impfungen zu verfügen. Äusserst wichtig ist der Impfschutz gegen Röteln, da eine Rötelninfektion insbesondere im ersten Schwangerschaftsdrittel zu schweren Fehlbildungen des Kindes führen kann. Während der Schwangerschaft können die Grippeimpfung und weitere Totimpfstoffe bedenkenlos verabreicht werden. Impfungen mit Lebendimpfstoffen sind hingegen nicht möglich. Bitte halten Sie Rücksprache mit Ihrem Frauenarzt/ärztin.

Gehen Sie auf Nummer sicher und vereinbaren Sie jetzt einen Termin für eine Impfberatung.

Zum Seitenanfang